De Derde Zoon

De Derde Zoon

Het is een boek dat je aan het denken wil zetten, lang nadat je de laatste bladzijde hebt omgeslagen. Virgil leeft in de waterstad Elmare, waar elk gezin maar twee kinderen mag hebben. Toch is hij de derde zoon, hij heeft geen rechten, hij heeft geen toekomst. Eigenlijk kan hij maar beter zo min mogelijk opvallen. Toch is hij het, die alles op alles zet om de verwoesting van Elmare te voorkomen als hij ontdekt dat de stad bedreigd wordt door een bizar experiment. Een superspannend boek, waarin Titus Zuidema, een combinatie van bestaande tv persoonlijkheden, een nieuw programma presenteert, genaamd ‘de zondebok’. En wie is er beter bestemd om als zondebok te worden bestempeld dan Virgil, de derde zoon?…

Verkrijgbaar in de bibliotheek als C boek.

Vertaald in het Duits.

Thema’s:  zelf keuzes durven maken i.p.v. slaafs regels volgen, onafhankelijk durven denken, een pleidooi voor een samenleving die recht doet aan individualiteit,m loyaliteit en creativiteit

Motief: Durf het kleine kwaad in jezelf te omarmen.

Toekomstboek.

Productbeschrijving

Auteur: Marian van der Heiden
Taal: Nederlands
Afmetingen: 22 x 215 x 141 mm
Gewicht: 333 gram
Geschikt voor: 9 t/m 12 jaar
Druk: 1e
ISBN10: 902166867X
ISBN13: 9789021668673

info

Artikelen die mij voor het boek geïnspireerd hebben…

 

Duitse uitgave

Marian van der Heiden
Eine Rezension von Ruben Arslan

Marian van der Heiden beschreibt eine Welt in der Zukunft in der die Polkappen schon geschmolzen sind. Land ist eine Seltenheit geworden.
Der Roman spielt auf der schwimmenden Stadt Elmare, auf welcher das Leben nach System läuft: Alles hat seine eigenen Experten, d.h.: dass man, wenn ein Kaffeeautomat vor’m Explodieren steht, auf die Fachmänner warten muss. So ein System hat große Vorteile, aber auch Nachteile.
Elmare, die perfekte Stadt, ist nicht ganz so perfekt wie alle glauben.

In dieser Welt muss sich der 14jährige Virgil behaupten, welcher als dritter Sohn unerwünscht (soll heißen: Seine Eltern mögen ihn, aber für die Behörden ist er nur ein “Anhängsel”) ist und keinen Pass besitzt.
Er darf zur Schule gehen, aber ist dort eigentlich zu viel. Als er sich mit dem Skateboard verletzt wird er im Krankenhaus nicht behandelt usw…
Er lehnt sich gegen das “perfekte System” auf, er ist anders als die anderen.
Als er Sara, die Tochter des “tollen” Showmasters aus Novamonde, der großen Stadt auf dem Land, kennen lernt, ändert sich sein Leben: Er verliebt sich in sie und merkt, dass sein bester Freund Peter eigentlich ein Arschloch ist.
Leider ist ihr Vater der Moderator der neuen Sendung “Der Sündenbock”, die daraus besteht, dass ein Mensch, der in der “Maschine ELMARE” einen kleinen oder grossen Fehler gemacht hat, vom Publikum für schuldig erklärt und mit Lichtpistolen beschossen wird. Eine unsinnige und gemeine Show, aber dem Publikum gefällt sie gut. Dann kommt ein Sturm, der den Schutz der Einkaufspromenade zerstört. In den Nachrichten erzählen sie aber nichts davon – als wäre es nie passiert. Virgil ist der einzige, der es weiß und auch erzählt, aber einem dritten Sohn glaubt niemand, die Leute glauben nur noch was in den Nachrichten kommt! Als dann sein Grossvater kommt, findet er in dem temperamentvollen Alten einen Verbündeten.
Ist nicht nur was für Science-Fiction-Fans (Ich bin keiner). Es beschreibt eine Welt wie sie wirklich einmal sein könnte, es ist so realistisch, dass man sich hineinversetzt fühlt!
Es hat zum Teil etwas Beängstigendes, aber einen hoffnungsvollen Ausgang.
Es ist ein 5-Sterne-Buch*, das man unbedingt lesen sollte!!! Mir hat es sehr gefallen und ich werde nicht der Einzige sein.